Frage zum Dampf

Frage zum Dampf

Beitragvon Bullifan1964 » Sa 19. Dez 2015, 16:17

Hallo, bin absoluter Anfänger.
Habe heute mal ein paar Gleise aufgebaut um die Lokomotiven zu testen.
Funktioniert alles gute nun wollte ich natürlich die Loks mal Dampfen sehen. ich habe wie beschriben Dampf- und Reinigungsflüssikeit 50010 in die Schornsteine gefüllt, aber keine der 3 Loks Qualmt!
Woran könnte das liegen?
Danke
Bullifan1964
Neuling
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 05:16

Re: Frage zum Dampf

Beitragvon gatzi » Sa 19. Dez 2015, 18:46

Hallo Bullifan,

herzlich willkommen im Forum.

Fahren deine Loks analog (einfacher Drehregler) oder mit DCC und wie alt sind die Loks?

Je nach System brauchen die Verdampfer eine bestimmte Anfangsspannung, damit sie überhaupt funktionieren. Bitte überprüfe auch, ob die Verdampfer eingeschaltet sind. Ältere Analog-Modelle haben einen Kontakt an der Unterseite, der mit einen Metallstreifen geschlossen werden. Diese benötigen dann mindestens 19 V am Gleis.

Um genaueres zu schreiben, müssen wir aber schon genau wissen, um welches System und welche Loks es sich handelt

Viele Grüße
Holger
Meine Gartenbahn-Website >>>
Mein Gartenbahn- und Modellbau-Blog >>>
Schmalspur 1:22,5 im Garten, Regelspur 1:160 im Haus
Benutzeravatar
gatzi
User
 
Beiträge: 97
Registriert: Di 15. Jan 2013, 20:00
Wohnort: Bremen

Re: Frage zum Dampf

Beitragvon Bullifan1964 » Sa 19. Dez 2015, 19:51

Danke, damit ist meine Frage schon beantwortet.
Habe nur Transformator 50080 angeschlossen.
Gestern habe ich die Digitale Steuerung von Massoth bestellt, denke das dann alles Funktioniert.
Bullifan1964
Neuling
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 05:16

Re: Frage zum Dampf

Beitragvon gatzi » Sa 19. Dez 2015, 21:39

Hallo,

damit andere von deiner Frage ebenfalls provitieren können, wäre es gut, wenn du trotzdem einmal kurz beschreiben könntest, was das für Loks sind und ob sie digital oder analog betrieben werden. Und eine Rückmeldung über den weiteren Verlauf wäre auch von Vorteil.

Der LGB 50080 wäre zumindest ausreichend, eine analoge Lok zum Rauchen zu bekommen.

VG Holger
Meine Gartenbahn-Website >>>
Mein Gartenbahn- und Modellbau-Blog >>>
Schmalspur 1:22,5 im Garten, Regelspur 1:160 im Haus
Benutzeravatar
gatzi
User
 
Beiträge: 97
Registriert: Di 15. Jan 2013, 20:00
Wohnort: Bremen

Re: Frage zum Dampf

Beitragvon Bullifan1964 » So 20. Dez 2015, 08:50

Hallo,
wie schon gesagt, bin ich ein absoluter Neuling.
Ich habe meiner Meinung nach ein guten Fang einer kompletten LGB Anlage gemacht.
Zu dieser gehören unter anderen folgende Loks Dampflok Stanz Grün 20212,Rangierdiesellok Digital20900.1,Dampflok Kleine Dicke Digital 20761.1 und eine Dampflok-Harz-Querbahn-Digital 2080.
Bullifan1964
Neuling
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 05:16

Re: Frage zum Dampf

Beitragvon gatzi » So 20. Dez 2015, 21:23

Hallo,

mit den Angaben kann man doch mehr anfangen als nur "drei Loks".

In die Raucherzeuger sollen nur maximal 0,8 ml Flüssigkeit gefüllt werden. Mehr hilft nicht, eher weniger (ich nehme zumeist 0,5 - 0,8 ml), da die Heizwendel des Verdampfers die Flüssigkeit noch erwärmen können muss.

Die Ballerina (Loknummer 99 6001) mit Produkt-Nr. 2080 hatte eigentlich keinen Dampf, nur die Versionen 2080 S (bzw. 2080 S electronic) oder 2080 D. In den Fällen müsste dann hinter der Rauchkammertür ein Schalter sein bzw. das Modell eine spätere 5-stellige Produktnummer haben. Auch könnte der Verdampfer nachträglich eingebaut worden sein. Dann müsstest du innen nachschauen oder den Verdampfer herausziehen, um an der Kabelfarbe zu erkennen, welche Spannung er benötigt. Da anscheinend die Lok aber digital sein soll, müsste der Decoder nachträglich eingesetzt worden sein. Ggf. dampft es dann nur, wenn die Funktion eingeschaltet wird. Für weiteres müsste man aber den Decoder und die Programmierung kennen.

Schwarz/Weiß 5 V
Braun/Weiß 18 V
Weiß/Weiß 24 V
Alte Bauform ohne Kabel sondern mit dem Schornstein verbundenen Schraubgewinde: 18 V

Die ursprünglich analoge Stainz 20212 sollte einen 5-V-Verdampfer haben, der, falls die Lok fährt (Betriebsartenschalter im Fahrstand am Kessel), bereits mit deinem Fahrregler funktioniert. Falls ein Decoder nachträglich eingebaut wurde, gilt das gleiche wie oben bei der 996001.

Mit der Nummer 20761.1 ist die Kleine Dicke gemeint (99 5001), deren werkseitiger MZS-Dekoder auf 5 V für den Verdampfer voreingestellt sein sollte. Die Lok sollte zumindest im Digitalbetrieb über die Funktion F2 dampfen. Wenn der Dekoder auch für Analogbetrieb eingestellt ist, müsste der Rauchentwickler auch mit deinem analogen Fahrregler funktionieren.

Viele Grüße
Holger
Meine Gartenbahn-Website >>>
Mein Gartenbahn- und Modellbau-Blog >>>
Schmalspur 1:22,5 im Garten, Regelspur 1:160 im Haus
Benutzeravatar
gatzi
User
 
Beiträge: 97
Registriert: Di 15. Jan 2013, 20:00
Wohnort: Bremen

Re: Frage zum Dampf

Beitragvon Bullifan1964 » Mo 21. Dez 2015, 20:07

Oho, da kommt ja ganz schön was auf mich zu.
Fahre jetzt erstmal in den Urlaub.
Wenn ich wieder da bin, werde ich mich mal intesiver darum kümmern.
Bei der Hilfe hier im Forum wird's bestimmt was werden.
Danke
Bullifan1964
Neuling
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 05:16


Zurück zu Tipps und Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast