Open Source Lok-Software für WLANcroc - Diskussion

Benutzeravatar
ateshci
Senior
Beiträge: 193
Registriert: Mi 16. Jan 2013, 15:12
Wohnort: Friedberg(Hessen)

Re: Open Source Lok-Software für WLANcroc - Diskussion

Beitrag von ateshci » Mi 28. Jan 2015, 11:25

Wenn man es so angeht, dass die vorhandenen WLANCROC-Komponenten erst einmal benutzt werden sollen, dann ist die Frage ob WIZNet oder anderes WLAN-IF zweitrangig. Das reicht ja nur über die serielle Schnittstelle die Befehle und Meldungen durch. Also noch mal zum Mitmeißeln: Das WLAN-Interface spielt für WLANCROC keine Rolle! Es geht vielmehr darum, die Steureungsanwendung mit offenem Quellcode zu erzeugen - also dokumentierte
Motorregelung, Schaltausgänge, I²C-Bus und App für's Wischfon.
Das Ganze muss dann den Teilnehmern so zur Verfügung gestellt werden, dass sie es mit einem Bootloader in ihre AT2561-MC-Platine hineinbekommen.
Bei der Apperstellung plädiere ich heftigst für Mintoris-Basic ( koste zwar auch noch einmaligl ca. 7.-€ Lizenz ), aber da laufen die Apps wenigstens und es ist ( jedenfalls für mich ) wesentlich verständlicher, wie ein Befehl samt Parameter aufgebaut sein muss.
Die 'Stromfresserei' des WIZNet ist mit 1,5W zwar recht hoch, aber mit einem 3,3V-Schaltnetzteil aus einer 4S-LiPo-Bordversorgung (~15V ) sind das primär auch nur noch ~120mA. Aber wesentlich ist, dass man ohne Änderung z.B. genauso gut ein WiFly RX170 hinhängen kann und es läuft alles wie gewohnt.
Gruß vom Heizer

Antworten

Zurück zu „Alles rund um die Software“