PIKO 232 Ludmilla

Antworten
Günter Schippers
Anfänger
Beiträge: 20
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 10:17

PIKO 232 Ludmilla

Beitrag von Günter Schippers » Mi 5. Dez 2018, 11:13

Wer kann mir helfen???

Bei der Digitalisierung meiner Piko 232 bin ich bei folgendem Problem hängengeblieben und weiß mir keine Lösung.
Von den beiden Beleuchtungsplatienen an den Stirnseiten gehen jeweils ein 5 poliges Kabel ab.
Da alle Kabel schwarz sind, stellt sich mir die Frage, welches Kabel ich wo an meinem Decoder (Piko) anschließen muss.
Mit durchmessen bin ich auch nicht weiter gekommen.
Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Günter Schippers

Norbert
User
Beiträge: 60
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 07:51

Re: PIKO 232 Ludmilla

Beitrag von Norbert » Mi 5. Dez 2018, 22:17

Hallo Günter,
so weit ich das in Erinnerung habe, wird an diesen schwarzen Leitungen überhaupt nichts gemacht!!

Alle erforderlichen Leitungen finden sich an der kleinen Analogplatine , die du ja entfernen musst,
wenn du den Piko-Dekoder dort (an der selben Stelle) einbaust, wie es vorgesehen ist.
Also, Analogplatine raus, Decoder dafür dorthin.
Die Leitungsfarben und was sie bedeuten (Licht V+H, Gleis, Motor...) sind in dem beigefügten Begleitheft zur Lok
abgedruckt. Ist für den Laien vielleicht zuerst etwas verwirrend und recht klein gedruckt,
aber es ist alles aufgeführt.
Das Umklemmen auf den Decoder dauert keine 5 Minuten und schon ist die Lok digitalisiert,
sofern du nicht irgendwelche speziellen Lichtspiele mit dann anderer Verdrahtung verwirklichen willst.

VG Norbert

Antworten

Zurück zu „Digitalisierung von Loks, Wagen und sonstigem“