Bau eines 3D-Druckers

Benutzeravatar
Nobody
Senior
Beiträge: 223
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 14:25

Bau eines 3D-Druckers

Beitrag von Nobody » Sa 25. Jun 2016, 22:25

Morgens,

hier möchte ich über den Bau meines neuen 3D-Druckers berichten. Nach einigen Versuchen meinen vorhandenen Drucker zu vergrössern kam die Erkenntnis, is nicht ohne ziemliche Qualitätseinbusse.
Nach einigem Lesen und Recherchieren bin ich dann letztendlich doch wieder am Ausgang beim Sparkcube XL in der Version 1.1 als Grundlage gelandet. Wieso Grundlage, ganz einfach, ich habe natürlich schon eine Liste an , ich nenne es mal "add on's" die ich gerne hinzufügen möchte. Um hier nur einige zu nennen, Filamentflusskontroll, Selbst Nivellierendes Druckbett über 3 Zachsen, Schnellwechsel Hotend, eventuell sogar Dual Hotend um nur einiges zu nennen.

Anders als bei meinem Ersten 3D Drucker der ein Fertiger Bausatz war, ist nun alles separat zusammen gestellt, angelegt an der BOM (Teilleliste) zwar, aber mit einigen Abweichungen.

Ich möchte mich komplett mit der Hard und Software befassen, so das ich es nicht nur benutze sondern auch besser begreife, was für gute Druckergebnisse unabdingbar ist und ich nur so lernen kann, Theoretisch lesen ist schön, ich bin Praktiker, also werde ich es selber machen.

So der Startschuss ist gegeben, und letzte Woche kamen schon die ersten Pakete an.
IMG_2047.JPG
Und da das Wetter heute ja zum Davonlaufen war, bin ich in meine neue Bastelecke gelaufen und habe ausgepackt.
IMG_2049.JPG
Hier die ersten Einzelteile.


So, und nun ist Schluss für heute.
Roco Z21 mit Wlan Lokmaus und Z21 App auf Outdoor Handy, aktuell 12 Amp. Booster ( 20 Amp. Booster bestellt )
Lenz LVZ100 mit LH100 Regler als Reserve
PC Steuerung: iTrain

Benutzeravatar
DIETER
Senior
Beiträge: 590
Registriert: Do 17. Jan 2013, 12:51
Wohnort: Hückelhoven
Kontaktdaten:

Re: Bau eines 3D-Druckers

Beitrag von DIETER » So 26. Jun 2016, 11:05

Hui, eine Menge Teile.
Ich hoffe Du kannst die zuordnen :D

Gruss Dieter

Norbert
User
Beiträge: 60
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 07:51

Re: Bau eines 3D-Druckers

Beitrag von Norbert » So 26. Jun 2016, 14:00

Moin Philipp,
da kommt schon Freude auf, wenn man die Teile dann soweit grob alle zusammen hat.....
Sind es 30er Profile und 10er Trapezgewindespindeln?

Gut Ding will Weile haben, aber vorab schon mal bestes Gelingen für das Projekt!
Ich werde es interessiert verfolgen.

VG,
Norbert

Benutzeravatar
michaelb
Senior
Beiträge: 121
Registriert: Di 15. Jan 2013, 20:24
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Bau eines 3D-Druckers

Beitrag von michaelb » So 26. Jun 2016, 22:20

Hallo Philipp!

Ursprünglich war ich ja der Ansicht, dass ein fertiger 3D-Drucker vorteilhafter wäre, weil beim Zusammenbau ja viel schief gehen könnte und dann die Genauigkeit nicht so gegeben wäre. Inzwischen denke mir aber, wenn man den Drucker mechanisch versteht und selbst zusammengebaut hat, dann steht man auch Druckproblemen ganz anders gegenüber und weiß sich eher zu helfen. Und Probleme wird man immer mal haben, auch mit einem fertig gekauften Drucker, oder an Grenzen stoßen und wie du auch sagst, kommen irgendwann Verbesserungs- bzw. Erweiterungswünsche. Da ist es sicher von Vorteil, wenn man auf dem Gerät bereits fit ist und den Aufbau kennt, weil man es selbst zusammengeschraubt hat. Auf den weiteren Verlauf deiner Unternehmung bin ich daher sehr gespannt!

Ich habe mir die Sparkcube Website angesehen, stehe da aber noch wie der Ochse vor dem sprichwörtlichen Berg (mal ganz davon abgesehen, das die Site konfus aufgebaut und schlecht zu lesen ist). Da werde ich mir wohl erst mal die Videos ansehen müssen, um zu verstehen wo vorne & hinten ist.

Schöne Grüße und viel Erfolg,
Michael

Benutzeravatar
Nobody
Senior
Beiträge: 223
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 14:25

Re: Bau eines 3D-Druckers

Beitrag von Nobody » So 26. Jun 2016, 22:38

Morgens,

Ja, ich habe es an meinem ersten erlebt, eben schnell zusammen geschraubt und dann Drucken, aber das ist es nicht. Es ist kein Laser oder Tintendrucker, wer D3 Drucken will muss Basteln wollen und verstehen was da passiert, sonnst gibt das nichts, ich habe da lange dran gekämpft, bis ich angefangen habe es zu verstehen, und lerne jeden Tag dazu, es ist halt ein Hobby im Hobby, aber es ist klasse wenn was entsteht.

Ich bin gerade dabei die Teile aus PETG herzustellen die benötigt werden, morgen werde ich mal ein Bild einstellen, ich glaube das es ganz gut geworden ist. Das neue Hotend mit 0,3mm Düse macht eine gute Arbeit finde ich.
Roco Z21 mit Wlan Lokmaus und Z21 App auf Outdoor Handy, aktuell 12 Amp. Booster ( 20 Amp. Booster bestellt )
Lenz LVZ100 mit LH100 Regler als Reserve
PC Steuerung: iTrain

Benutzeravatar
Nobody
Senior
Beiträge: 223
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 14:25

Re: Bau eines 3D-Druckers

Beitrag von Nobody » Mo 27. Jun 2016, 17:34

Norbert hat geschrieben:Moin Philipp,
da kommt schon Freude auf, wenn man die Teile dann soweit grob alle zusammen hat.....
Sind es 30er Profile und 10er Trapezgewindespindeln?

Gut Ding will Weile haben, aber vorab schon mal bestes Gelingen für das Projekt!
Ich werde es interessiert verfolgen.

VG,
Norbert
Morgens Norbert,
fast Richtig, ja, 10 Trapez, aber 20x20 Profile, die sind Steif genug wenn die mit ALU Winkel verschraubt werden, zusätzlich kommen da noch die Kunststoffhalter ratz, und es kommen Seitenwände, da dürfte ziemlich jedes Spiel im keine Erstickt werden.
Roco Z21 mit Wlan Lokmaus und Z21 App auf Outdoor Handy, aktuell 12 Amp. Booster ( 20 Amp. Booster bestellt )
Lenz LVZ100 mit LH100 Regler als Reserve
PC Steuerung: iTrain

Benutzeravatar
Nobody
Senior
Beiträge: 223
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 14:25

Re: Bau eines 3D-Druckers

Beitrag von Nobody » Mo 27. Jun 2016, 17:41

Morgens,

die Produktion der Kunststoffteile in PETG ist angelaufen, ich hatte schwarzes PETG da und dafür genommen. Schwarz ist so gemein, es sieht schlimmer aus als es ist, allerdings habe ich die Geschwindigkeit etwas hoch gedreht, Drucke mit einer 0,3mm Düsse und einer 0,3mm Layer Dicke statt wie sonnst üblich mit 0,1, da es mir sonnst einfach zu lange dauert. Die teile werden alle Massiv gedruckt, also 100% INFILL, und brauchen somit ca. 2,5 Stunden für die Eckhalter.

Die Unterseite ist leider nicht so schön geworden wie sonnst, wieso weis ich noch nicht . Meine Bisherigen Testdrucke hatten alle eine TipTop unterseits, aber das bekomme ich auch noch raus. Da Sie aber laut Winkelmesser gerade ist, ist es nur Optisch und mir erstmal egal.
Dateianhänge
IMG_2060.JPG
IMG_2059.JPG
IMG_2058.JPG
IMG_2057.JPG
Roco Z21 mit Wlan Lokmaus und Z21 App auf Outdoor Handy, aktuell 12 Amp. Booster ( 20 Amp. Booster bestellt )
Lenz LVZ100 mit LH100 Regler als Reserve
PC Steuerung: iTrain

Benutzeravatar
Nobody
Senior
Beiträge: 223
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 14:25

Re: Bau eines 3D-Druckers

Beitrag von Nobody » Do 30. Jun 2016, 19:11

Morgens,

die Teilproduktion läuft weiter, der Drucker ist im Dauereinsatz wenn ich da bin. Leider musste ich gestern Abend Feststellen das meine bestellten M4x8 nur M4x6 sind :twisted: somit kann ich nicht anfangen den Rahmen aufzubauen. Grrrrr.
Roco Z21 mit Wlan Lokmaus und Z21 App auf Outdoor Handy, aktuell 12 Amp. Booster ( 20 Amp. Booster bestellt )
Lenz LVZ100 mit LH100 Regler als Reserve
PC Steuerung: iTrain

Benutzeravatar
Nobody
Senior
Beiträge: 223
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 14:25

Re: Bau eines 3D-Druckers

Beitrag von Nobody » Sa 2. Jul 2016, 18:34

Morgens,

eigentlich wollte ich heute Berge Bauen weiter, aber das Wetter ist zum ..... :twisted: . Es fängt immer wieder an zu Regnen, also draussen geht heute nichts. Da auch meine Zulieferer nicht verlässlich gearbeitet haben diese Woche, Super Schrauben, Wellen, Treiber usw. sollte alles Montag in die Post gehen, und Gestern bei allen angerufen und Pustekuchen, keiner hat etwas versendet. 5 Tage um angebliche vorhandene Ware in Pakte zu packen und keiner hat es geschafft, supi. Dafür hat sich ein Chinese mal gleich selber überholt 8-10 Wochen Lieferzeit für Stecker und Buchsen waren geplant, und was soll ich sagen 5 Tage Später ein grosser Briefumschlag Zollfrei zuhause, Klasse.

Also bin ich weiter fleissig meinen Drucker am Optimieren und teile für meinen neuen Drucker am Produzieren. Bis jetzt habe ich schon 35 Stunden Teile gedruckt für den neuen Drucker.
Hier meine kleine Ausbeute
IMG_2106.JPG
Auch die Überhänge werden langsam sauber
IMG_2107.JPG

Da ich für meinen Drucker noch ein Silikon Verhüterli erstellen möchte, so das die Heizpatrone besser Isoliert ist und nicht so schnell abkühlt. Also habe ich mir Silikon zum Giessen bestellt
IMG_2108.JPG
Und da kam mir dann gleich mal noch eine Idee, meine Wagen sind noch sehr leer, und nach einem Blick was Preiserlen kosten, ca. 5 Euro das Stück, war ich schnell auf Resin gekommen, mit Silikon abformen und Selber giessen, das wird also ein nächstes Testfeld.
Das nur mal OT. Auch hierüber werde ich berichten.

Zurück zum Drucker, ich habe angefangen mich mit dem Adeline MEGA 2560 zu beschäftigen und heute endlich die erste Repetier Firmware aufgespielt, ist zwar noch nicht konfiguriert, aber das hat geklappt. Jetzt werde ich mich mit den Einstellungen beschäftigen., es geht also weiter. Aktuell überlege ich noch das RAMPS 1.4 Board was die Verbindung zwischen dem ADULINO und der Hardware ( Steppmotoren ) herstellt von 12 auf 24 Volt zu ändern. Auch hierüber werde ich berichten, gehört ja zum Bau.
Roco Z21 mit Wlan Lokmaus und Z21 App auf Outdoor Handy, aktuell 12 Amp. Booster ( 20 Amp. Booster bestellt )
Lenz LVZ100 mit LH100 Regler als Reserve
PC Steuerung: iTrain

Benutzeravatar
Nobody
Senior
Beiträge: 223
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 14:25

Re: Bau eines 3D-Druckers

Beitrag von Nobody » Mi 6. Jul 2016, 21:27

Morgens,

endlich ging es weiter, alle Teile sind gedruckt,
IMG_2172.JPG
Kunststoffteile
Und es konnte mit dem Bau des Rahmens begonnen werden.
Zuerst habe ich mir die Teile zusammen gesucht anhand einer eigenen Liste
IMG_2163.JPG
Teile für den Rahmen
IMG_2164.JPG
Teileliste
Und dann wurde der Rahmen zusammen gebaut, alles sauber im Winkel
IMG_2171.JPG
Der Rahmen
Jetzt kommen die ersten Kunststoffteile zum Einsatz, hier der Halter für die Umlenkrollen mit dem Wellenhalter.
IMG_2174.JPG
Die Umlenkrollen
Wie beim Hausbau die Wände stehen schnell, aber der Innenausbau dauert immer etwas länger, es geht weiter.
Roco Z21 mit Wlan Lokmaus und Z21 App auf Outdoor Handy, aktuell 12 Amp. Booster ( 20 Amp. Booster bestellt )
Lenz LVZ100 mit LH100 Regler als Reserve
PC Steuerung: iTrain

Antworten

Zurück zu „Werkzeuge“