ich Löte mir ein Oszilloskop

Antworten
Benutzeravatar
Nobody
Senior
Beiträge: 223
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 14:25

ich Löte mir ein Oszilloskop

Beitrag von Nobody » Do 21. Jul 2016, 19:28

Morgens,

immer wieder habe ich mal ein Oszilloskop auch Oscar gennant vermisst, meines ist mir bei einem Umzug damals abhanden gekommen. Ich hatte ein schönes 20M 2 Kanal gehabt, ich war damals günstig dran gekommen wegen eines Defektes den ich mit Hilfe eines Bekannten damals beheben konnte.

Ich wollte mir immer wieder mal eines Kaufen, aber die Preise für was Ordentliches sind Knackig, und ein Günstiges ist dann vom Preis Leistung mir noch zu teuer gewesen.

In meinem Projekt 3D Drucker Bau bin ich über einen DIY Bausatz gestolpert, für knapp etwas über 20 Euro.
https://www.amazon.de/JYE-DSO138-Digita ... B0196H3BSA
IMG_2337.JPG
Das Päckchen
IMG_2338.JPG
die Einzelteile
Ich habe mich dann mal ein Knappes Stündchen mit dem Lötkolben amüsiert,
IMG_2340.JPG
eine Hand voll Widerstände
und dann war alles Gelötet. Nach dem Spannungstest habe ich das Display drauf gemacht und Juhu, alles lief sofort.
IMG_2345.JPG
es Lebt
Klar, ist es nicht mit meinem ersten vergleichbar, aber für meine Anwendungszwecke ist das mehr als ausreichend.

Nun muss ich mir nur noch ein Gehäuse Drucken.

Ich bin begeistert, wieder ein teil mehr in meiner Werkstatt, und wieder etwas günstiges und Sinnvolles.

Für die die nicht wissen was man damit , es Zeigt z.B bei Wechselspannung an die Frequenz und wie sauber Sie ist, man kann damit Pulsweiten messen, ja PWM, richtig, das was unsere Decoder Fabrizieren. Somit kann man schön sich anschauen was z.b. An einem Lichtausgang raus kommt oder an einem Servo Ausgang um zu Prüfen ob er korrekt funktioniert.
Roco Z21 mit Wlan Lokmaus und Z21 App auf Outdoor Handy, aktuell 12 Amp. Booster ( 20 Amp. Booster bestellt )
Lenz LVZ100 mit LH100 Regler als Reserve
PC Steuerung: iTrain

Benutzeravatar
DIETER
Senior
Beiträge: 590
Registriert: Do 17. Jan 2013, 12:51
Wohnort: Hückelhoven
Kontaktdaten:

Re: ich Löte mir ein Oszilloskop

Beitrag von DIETER » Do 21. Jul 2016, 22:33

Hallo Philipp,

jetzt bist Du aber in richtigen Powerphase.
Fast jeden Tag etwas Neues :D
Feines Teil für wenig Geld.
Viel Spass damit

Gruss Dieter

Benutzeravatar
Nobody
Senior
Beiträge: 223
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 14:25

Re: ich Löte mir ein Oszilloskop

Beitrag von Nobody » Fr 22. Jul 2016, 10:11

Morgens Dieter,

na bei dem Wetter jagd man keinen Hund in die Sonne, daher sitze ich draussen im Schatten und Bastel an Kleinigkeiten, frei nach dem Motto wenig bewegen :D .

Und so zwischendurch einen erfolg brauche ich wenn ich schon an meinen Bergen nicht weiter machen kann, und die Firmware an meinem 3D Drucker mich ärgert, wer meint Zimo Decoder sind Kompliziert dem Empfehle ich die Marlin oder Repetier Firmware :shock: .

Und gerade auf unserem letzten Bastel Tag war ja wieder bedarf nach einem Oscar. Daher, und für den Kurs.
Roco Z21 mit Wlan Lokmaus und Z21 App auf Outdoor Handy, aktuell 12 Amp. Booster ( 20 Amp. Booster bestellt )
Lenz LVZ100 mit LH100 Regler als Reserve
PC Steuerung: iTrain

Antworten

Zurück zu „Werkzeuge“