Airbrush Kabine selber Bauen "Quick and Dirty"

Antworten
Benutzeravatar
Nobody
Senior
Beiträge: 223
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 14:25

Airbrush Kabine selber Bauen "Quick and Dirty"

Beitrag von Nobody » So 24. Dez 2017, 10:13

Morgens,

wenn man Modelle selber baut, kommt jeder irgendwann an den Punkt das die Modelle auch Farbe brauchen. Das Tollste gebaute Modell ist mit einer Sch... Lackierung Ruiniert.

Bisher habe ich für meine wenigen mal zur Sprühdose gegriffen, bin aber nie wirklich begeistert gewesen. Vor Vielen jahren habe ich mir einen kleinen Kompressor und ein Airbrush Set gekauft. Allerdings nie zum Lackieren sondern zum Reinigen, Druckluft.

Jetzt Stand an das ich ein paar teile Lackieren musste, draussen -2 Grad, grrrrrr, also wieder meine Provisorische Lackierkabine aufgebaut, hochgeheizt und die Dose drauf gehalten. Sah OK aus, aber einen Tag später war jede begeisterung dahin. je mehr ich es mir angesehen habe um so schlimmer wurde es. Also stand die Entscheidung fest, ich werde jetzt auf Airbrush umstellen, was also im Arbeitszimmer Stattfinden muss, nur muss auch der Farbnebel berücksichtigt werden, ich habe keine Lust wieder das ganze Arbeitszimmer zu Säubern,

Wirklich viel auswahl habe ich nicht gefunden, und die Preise waren auch recht happig für , ja für was eigentlich, Richtig:
eine Kiste mit einem Lüfter, einem Filter und einem Trichter, mehr ist es nicht, dafür aber 100-200 Euro auf den Tisch zu legen, neee. :idea:

Also bin ich mal schnell in den Baumarkt, da ich auch die Kreissäge nicht bei dem Wetter auspacken wollte.

1. Kleine Kiste aus Holz 400x300x120mm
3. 120mm PC Lüfter Silent
3. 120mm Schutzgitter
1. Dunstabzugshaubenfilter
1. Alugitter
1. 12 Volt Netzteil

Alles zusammen kommt etwas 35 Euro mit Kleinteilen wie Schrauben und co.

In die Holzkiste habe ich 3 Löcher auf der Rückseite gemacht und dort die PC Lüfter innen Montiert, aussen sind die Schutzgitter dann vorgekommen.
IMG_1335.JPG
Rückseite mit PC Lüftern
Auf der anderen Seite habe ich einen Ausschnitt von ca. 300x200mm gemacht, hier dann das Dunstabzugshauben Vlies vor und mit einem Gitter das Ganze befestigt.
IMG_1334.JPG
Ansaugseite
Fertig ist die Absaugung, Leise und ausreichend Leistungsstark, das Taschentuch bleibt hängen. Die Kauf Kisten haben alle nur einen Lüfter, ich habe 3.
IMG_1337.JPG
Fertige Kabine innen
Dann habe ich aus etwas Pappkarton der zu Weihnachten hier angefallen ist eine Kabine drum gebaut und mit Panzerband befestigt.
IMG_1338.JPG
vorbereitung für erste Tests

Der erste Test verlief sehr zufriedenstellend. Ich habe hinter die Lüfter ein weisses Papier gestellt, es ist immer noch weiss, also werden alle Farbpartikel aus der Luft abgesaugt und bleiben in Vlies hängen.
IMG_1339.JPG
Nach erfolgreichem Test
Eine Abluft nach aussen habe ich erstmal nicht realisiert, da ich auch nicht mit viel Chemie hantiere, sonder Aqua Farben nehme und Wasser zum verdünnen. Das bischen Isoproponol zum Reinigen geht mit dem öffnen des Fensters ohne Probleme.

Das war mein Weihnachts "Quick and Dirty", und weil ich so schön viel Geld gesparrt habe, habe ich mir gleich eine gute Einsteiger Airbrush zugelegt, die sich schnell zerlegen und reinigen lässt. Das ist sehr angenehm,
Roco Z21 mit Wlan Lokmaus und Z21 App auf Outdoor Handy, aktuell 12 Amp. Booster ( 20 Amp. Booster bestellt )
Lenz LVZ100 mit LH100 Regler als Reserve
PC Steuerung: iTrain

Benutzeravatar
DIETER
Senior
Beiträge: 590
Registriert: Do 17. Jan 2013, 12:51
Wohnort: Hückelhoven
Kontaktdaten:

Re: Airbrush Kabine selber Bauen "Quick and Dirty"

Beitrag von DIETER » Mo 25. Dez 2017, 11:34

Hallo Philipp,

gut das Dir nie die Ideen ausgehen.
Das war mal wieder eine besonders Gute.
Dann wünsche ich frohes Lackieren.

Bis demnächst

Gruss Dieter

Antworten

Zurück zu „Werkzeuge“